Heidi Hetzer Gedenkfahrt

Heute bei sehr sommerlichen Temperaturen von >30°C trafen sich die Enthusiasten der Berliner Altblechszene um an der Heidi- Hetzer- Gedenkfahrt teilzunehmen.
Ab 10:30Uhr war entspanntes Einfinden, begrüßen von Bekannten, gegen 12 Uhr gab es ein Fahrerbriefing mit Anekdoten aus dem Leben von Heidi, die nicht jeder kannte.  Die Geschichte des Bildes, wo sie auf der grünen Lambretta fährt. Dieser Typ Roller war ihr erstes Fahrzeug.
Danach wurden die Fahrzeuge im 15 Sekunden Abstand auf die Tour verabschiedet. Es ging natürlich erst einmal auf unsere Avus, Kreuz Zehlendorf auf die B1 die Königstr. über die Glienicker Brücke bis Potsdam, Richtung Caputh eine Runde um den Schwielowsee, dass Ziel war die Insel Werder.
Vielen Dank an dieser Stelle an die Organisation insbesondere für das erfrischende Eis.
So klang der Tag bei Benzingesprächen und neuen Bekannten aus.
Meinen persönlichen besonderen Dank gilt Ulf Schulz.

 

 

Saisonstart 2022 “Flugplatz Bienenfarm”

Die letzte Zweikommadrei Ausfahrt war im August 2020, höchste Zeit wieder zu einem Treffen einzuladen.
Unser Ziel war der Biergarten und Gaststube vom Flugplatz Bienenfarm. Bei durchwachsenen Wetter bot die Gastststube warme Wohlfühlatmosphäre, leckere Speisen und Getränke, vielen Dank an Heinz und Andrea ihr seid großartige Gastgeber.
In Anbetracht des kühlen Wetters fiel Haubentauchen kürzer aus, deshalb nur eine kleine Galerie.
Vielen Dank das ihr der Einladung gefolgt seid.

Save the Date : Saisonstart 2022

am 10.04.2022 lade ich zum Treffen auf dem  Flugplatz Bienenfarm ein.
Damit wir einen Anfang finden, bitte ich zum zwanglosen Treffen bei hoffentlich schönen Wetter zu 12 Uhr ein.
Klickt auf den Link : Flugplatz Bienenfarm und seht Euch die Köstlichkeiten an, die euch erwarten können.
Bitte gebt mir Bescheid, in welcher Anzahl Ihr erscheint, damit ich das dem Gastronom mitteilen kann.
per WhatsApp/ Facebook oder Mail: Herrenfahrer@Zweikommadrei.de

Bild Quelle: https://www.flugplatz-bienenfarm.de/besucher/gaststaette/

Lenkradtasten wechseln am W245

Ein trüber Tag lädt zum basteln im warmen Wohnzimmer ein. Die Lenkradtasten des W245 wurden im laufe der Jahre unansehnlich und fühlten sich klebrig an.
Bei AliExpress wurde ich fündig für Ersatz. Die Lenkradtasten gibt es Original beim Freundlichen, jedoch mit der ganzen Elektronik, dass wirkt sich auf den Preis aus. Bei den Teilen von AlieExpress wird die Elektronik der originalen Tasten übernommen.

Sicherheitshinweis!
Arbeiten am Airbag darf nur von geschulten Personen durchgeführt werden. – Lebensgefahr!!!

Vorgehensweise:
– Zündung aus/ Batterie abklemmen
– Airbag mit T25 Torxschrauben von hinten abschrauben, vorsichtig die orange Verrieglung mit einem kleinen Schraubenzieher hochziehen, dann die Stecker nach oben abziehen
– Den Airbag mit dem Metall nach unten zum Beispiel im Beifahrerfussraum ablegen!
Lenkrad ohne Schaltpaddel, Blindstopfen mit einem Schraubendreher heraushebeln, dahinter sitzt die Schraube (Torx T20) die von hinten die Lenkradtasten hält. Einfach abschrauben und man kann die Taste nach vorn abziehen.
Lenkrad mit Schaltpaddel, elektrische Verbindung an beiden Seiten lösen, das man an die äußere Torxschraube herankommt. Diese abschrauben, Schaltpaddel nach hinten wegziehen. Dann von hinten die die T20 Torxschraube für die Lenkradtasten abschrauben.

– Die Lenkradtasten hinten aufschrauben, die 4 Haltungen mit einem kleinen Schraubdreher vorsichtig aufhebeln. Das Gummipad aus den alten Tasten herausholen und in die neuen Tasten einfügen. Neue Oberteil aufstecken und verschrauben.
– Alles wieder zusammenbauen.
– Lenkradtasten einbauen (Blindkappen reindrücken)
Schaltpaddel einbauen
Stecker für die Schaltpaddel stecken
– Kontrollieren das die Zündung aus ist!
– Airbag einbauen, auf die richtige Farbe der Stecker achten!
– Airbag von hinten wieder fest verschrauben

Sich am Anblick erfreuen! Vielen Dank

Lenkradtasten bei AliExpress

 

Service am C240 (W203)

Nachdem zur HU und damit zur Zulassung die Vorderachse und die Bremsen revidiert wurden, kamen jetzt Dinge ran, die man gut in Eigenregie und ohne Hebebühne erledigen kann.

  • Motorölwechsel (Shell Helix Ultra 5W40)
  • Luftfilter Motor (Kann)
  • Innenraumfilter 1 & Innenraumfilter 2 (Kann) (Fahrzeug mit Thermotronik)
  • Rippenriemen mit Spannrolle und Spannelement (Kit SKF)
  • Zündkerzen 12 Stück (NGK PFR5R-11 4292)

Motorölwechsel ging sehr schnell, quasi im vorbeifahren bei MacOil. Der M112 hat wieder ein 5W40 erhalten.
Die Filterwechsel sind sehr simpel. Etwas schwierig gestaltete sich die Suche im Zubehör nach dem 2. Innenraumfilter. Aber mit Geduld ließ sich ein Lieferant finden. Der Innenraumfilter sitzt etwas versteckt hinter einer Klappe unterhalb vom Handschuhfach Beifahrerseite. Es stellte sich heraus, dass der Rippenriemen noch der erste im Fahrzeug war. Ich habe ein ganzes Kit bestellt inklusive Spannelement.

Ich kämpfte zudem mit dem etwas unrunden Motorlauf, ein Wechsel der 12 Zündkerzen brachte keinen Erfolg. Die Stardiagnose zeigte eine unregelmäßige Zündung an Zylinder 5 an. Also habe ich die Zündspule ausgebaut, die man zum Kerzenwechsel sowieso ausbaut. Dieses mal habe ich aber die Kabel abgezogen. Da zeigte sich der offensichtliche Fehler: Ein Kontakt war vom Grünspan zerfressen, neue Spule, neues Kabel, alles schick.

Weiterhin stellte sich heraus, dass der Klimakompressor undicht ist und somit die Anlage ohne Funktion, dass wird dann zeitnah erledigt. Jetzt darf sich die C-Klasse im Alltag bewähren.

W203 der “neue” Youngtimer, willkomen in der Familie

Vor einigen Wochen wurde mir ein W203 angeboten. Die Gelegenheit war gut, da ich seit längeren ein Kleines Towncar für mich suche. Allerdings hatte ich kein W203 favorisiert und erst Recht keine Limousine. Das Fahrzeug ist im Mai 2001 das 1. zugelassen worden, also 20 Jahre alt und somit ein Youngtimer. Die Baureihe W203 ist bis zur Mopf auch mit Rostproblemen behaftet, dieses Exemplar hat sehr wenig an den Radläufen und an einer Tür. Einer der Vorbesitzer hat mit Seilfett Vorsorge getragen, vielen Dank.

Das Fahrzeug stand seit 2018, es mussten die Bremsen rundum, Querlenker und Koppelstangen für die HU Abnahme gemacht werden. Ein Wochenende wurde dem putzen geopfert und er jetzt steht richtig gut da.
Dann gab es noch einen Service, sämtliche Flüssigkeiten und Filter wurden getauscht.

Nun zu den Details des Fahrzeuges:

  • M112 2.6l 170PS V6 (Ich hole in diesem Absatz etwas zum Motor aus, von dem ich sehr begeistert bin, ansonsten überspringen zum nächsten Absatz)
    Der V6 M112 ist mit dem V8 M113 verwandt, der Zylinderwinkel beträgt 90°. Im V über der Kurbelwelle dreht entgegen gesetzt eine Ausgleichswelle, um Massenkräfte und -Momente erster Ordnung zu eleminieren.
    Der Zylinderkopf hat ein Auslassventil und 2 Einlassventile je Zylinder. Links und rechts am Auslassventil sitzen 2 Zündkerzen. Die Doppelzündung arbeitet zeitversetzt (Vorzündung und Hauptzündung), damit erreicht man eine gleichmäßigere Verbrennung, größere Sicherheit vor Verbrennungsaussetzern und höhere Toleranz gegen Gemischabmagerung. Bei jedem Arbeitstakt wechseln die Zündkerzen Vor und Hauptzündung ab, damit erreicht man einen gleichmäßigen Abbrand der Zündkerzen. Durch die Doppelzündung ist die Wärmebelastung des Kolben hoch, es gibt Ölspritzdüsen die den Kolbenboden kühlen. (Quelle Wikipedia)

  • Ausstattungspaket Elegance
  • Getriebe Automatisch 5G
  • Audio APS 30
  • Schiebedach in Glasausführung
  • Thermotronic
  • Xenon Scheinwerfer
  • Leder Beige (optik ist eher grau)
  • Leder- Holzlenkrad
  • 744 Brilliantsilber
  • Sidebags
  • und eine leichte Tieferlegung

Was habe ich noch vor:
– beginnende Korrosion beseitigen
– Lackaufbereitung
– Hinterachse neue Buchsen
– Klimaanlage reparieren
– Motorraum reinigen

OM642 wechseln des Keilrippen Riemen

nach 12 Jahren und 170 000km wurde es für meine R-Klasse einmal Zeit den Keilrippen Riemen zu wechseln. Daimler schreibt keinen Wechselintervall vor, sondern eine Kontrolle des Riemens beim Jahresservice. Um es vorweg zu nehmen, nach dem  Ausbau der Umlenkrollen denke ich, dass diese den Riemen verschleißen lassen und es zum längs aufreißen führen kann.

Verwendetes Werkzeug:
– E10 Aussentorx
– T20 Torx
– T40 Torx
– Schlitzschraubendreher
– 17er Sechskantringschlüssel
– Dorn zum arretieren

Material:
1x Keilrippen Riemen A002 993 42 96
2x Rolle                               A642 200 05 70
2x Kappe                           A001 988 57 35

Vorgehensweise:
Zuerst die Motorhaube Senkrecht stellen und für ausreichend Beleuchtung sorgen. Wenn man sich das so betrachtet, so stört ein dickes schwarzes Plastikrohr den ungehinderten Zugang zum Riemen. Diese dicke Plastikrohr ist genau genommen ein Schalldämpfer der zum Ladeluftkühler führt. Dieser wird zuerst demontiert, dazu nimmt man den E10 Aussentorx und schraubt die mittig die beiden Gehäusebefestigungen ab ( 1 lange und 1 kurze Schraube).
Mit dem Schlitzschraubendreher die Ringfeder lösen, indem man sie in die fordere Rastung zieht, so lässt sich der dicke Gummischlauch abziehen.
Am oberen Ende ist Steckhalterung, diese wird mit dem T20 Torx gelöst und man zieht die Halterung heraus. Dann kann man den Schalldämpfer nach unten abziehen und zwischen den Kühlschläuchen heraus fädeln.

Nun nimmt man den Dorn zur Hand, ich habe dafür einen kleinen Inbuss verwendet der durch das Loch passt. (Siehe Bild mit roter Markierung)

Nun nimmt man einen Ringschlüssel SW17 und steckt diesen auf die gelb umrandete Stelle und drückt mit der linken Hand die Spannrolle hoch, mit der rechten arretiert man den Dorn die entspannte Spannrolle.
Jetzt kann man den Keilrippen Riemen abnehmen und sich den Verlauf merken oder ein Bild machen.
Bevor der neue Riemen aufgelegt wird, müssen die beiden Rollen gewechselt werden. Mit dem Schlitzschraubendreher die Plastikkappen abhebeln, dann die Torx Schraube mit dem T40 lösen. Darauf achten wie herum die Rolle eingebaut ist!
Die neuen Rollen einbauen und Kappen einklipsen, den neuen Riemen auflegen, die Spannrolle mit dem 17er Ringschlüssel kurz entlasten, den Dorn heraus heraus ziehen und die Spannrolle in Arbeitsstellung bringen.
Denn Schalldämpfer wieder einbauen und zum Probelauf starten.

 

 

Saisonausfahrt 09.08.2020

Am letzten, sehr heißen Ferientag in Berlin-Brandenburg trafen wir uns zur diesjährigen Ausfahrt. Das Starterfeld waren bekannte und neue Gesichter und nicht nur mit dem Fabrikat Mercedes.  Die Tour führte von Ribbeck durch das Havelland über Stölln nach Kuhlhausen bei Havelberg. Wir erstellten wie im letzten Jahr wieder ein Roadbook und schickten die Teilnehmer auf die Orientierungsfahrt.

Ich fuhr mit Hubert voraus um die Strecke zu kontrollieren und die Wertungsprüfung vorzubereiten.

Da passierte es! Ich fuhr über irgend etwas rüber und der Reifen hinten links riss auf. Na toll, mit dem Streß im Nacken, dass die ersten Teilnehmer gleich auftauchen, schnell mal einen Reifen wechseln. Das gute Stück ist von der Erstauslieferung von 1993 erhalten geblieben, kontolliert im letzten Jahr und für gut befunden. Kurz vor dem Fertigstellung des Radwechsels kamen auch schon die ersten Teilnehmer auf mich zu. Ich bat darum, dass Sie mir einen Vorsprung lassen.

Nach wenigen Kilometern trat ein neues Hindernis auf. Ein großer Ast einer Eiche ist abgebrochen und versperrte den Weg. Zuerst war ich mir nicht sicher ob ich mich nicht verfahren habe. Ein kurzes Telefonat mit Herr Zweikommadrei sollte die restlichen Teilnehmer umleiten und die Sonderprüfung verlegen ins Ziel.

 

Nach einer Weile schlossen die Teilnehmer zu mir auf, wir berieten uns. Währenddessen kam von der anderen Seite ein Ehepaar mit ihrem SUV, sie wollten auch die Stelle passieren. Wir organisierten uns und gemeinsam schoben und zogen und drehten wir diesen riesigen Ast auf die Seite. Ich war am Ende meiner Kräfte, als ich wieder die Führung übernahm und losfuhr. Ich stellte fest, dass mein Navi den Dienst quittiert hatte. Mir fiel in dieser Hitze nicht mal der Name des Zwischenziels ein, daß wir ansteuern wollten. Zum Glück gibt es ja den Compagnon, ein rettendes Telefonat brachte mich auf Kurs.

Am Zwischenziel Stölln “Lady Agnes” angekommen, bereitete ich die Sonderprüfung vor. Es ging um lustiges Teileraten aus der Automobilen Welt. Es gab weitere Aufgaben zu lösen, z.B.  eine grüne Hauswand in einem bestimmten Ort finden, eine Bushaltestelle und die Farbe einer 15A Stecksicherung angeben.

Das Ziel lag im Ort Kuhlhausen an einem Karpfenteich. Eingerahmt von schattenspendenden Weiden ließ es sich dort gut aushalten. Wir kürten den Sieger, dieses mal  Der Sternenkreuzer, dann ging es zum gemütlichen Teil über. Alle hatten Utensilien für Picknick mitgebracht und das obligatorische Haubentauchen durfte auch nicht fehlen.

Vielen Dank an alle Teilnehmer, wenn ihr Spaß hattet, dann hat sich der Aufwand gelohnt, bleibt gesund bis zum nächsten Mal!

Ausschreibung Saisonausfahrt 09.08.2020

Die Corona-Zeit hat in diesem Jahr den Saisonauftakt unmöglich gemacht, aber nun ist es soweit. Das zweikommadrei-Netzwerk ruft zur Ausfahrt!

Eckdaten:

  • Leicht zu meisternde Orientierungsfahrt per Roadbook, ACHTUNG: Wir fahren durch landschaftlich reizvolle Nebenstrecken, Fahrzeuge mit weniger als 15cm Bodenfreiheit verlangen besondere fahrerische Herausforderungen!
  • Wir treffen uns am 09.08.2020 um 10:00 am Birnbaum zu Ribbeck am großen Parkplatz mit einer kurzen, knackigen Vorstellungsrunde, der Verteilung der Roadbooks und einer kleinen Erläuterung, wie ein Roadbook zu lesen ist.
  • Ein Beifahrer ist eine naheliegende Bereicherung. Wer keinen Beifahrer hat: Rudelbildung ist ausdrücklich erlaubt bzw. wird vor Ort organisiert 🙂
  • Eine GPS Tripmaster App auf dem Smartphone ist daher sinnvoll, Kilometerzähler im Tacho tut es aber auch
  • Entlang der Strecke gibt es wenige, kleine Aufgaben zu lösen
  • Die Strecke wird NICHT nach Zeit gefahren!
  • Abschluss ist aufgrund der Corona Zeit ein Picknick auf einem Parkplatz in der Nähe von Havelberg, jeder bringt sich was zu Essen selbst mit bzw. Utensilien wie Stuhl. Haubentauchen ist Pflicht! 🙂
  • Es wird kein Nenngeld erhoben
  • Spass steht an vorderster Stelle 🙂

Rechtlicher Hinweis: Es handelt sich um ein rein privates Treffen und keine angemeldete Veranstaltung (Ausfahrt gemäß Abs. 2 zu Par. 29 StVO), jeder Fahrzeugführer ist selbst verantwortlich. Es wird nach StVO gefahren! Es gibt keine Startgebühren oder eine Streckenführung/Organisation. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko!

Belehrung zum Corona Infektionsschutzgesetz:

Ich wurde für die Ausfahrt am xx.xx.2020 belehrt, dass ich:

– einen Mindestabstand von 1,5m zu wahren habe
– bei Krankheitssymptomen zu Hause bleibe
– die Registrierungspflicht beachte
– die vorgegebene Händehygiene einhalte
– die Nies- und Hustenetikette wahre
– die Kontaktbeschränkungen beachte
– auf Umarmungen und Händeschütteln verzichte
– wo es vorgeschrieben ist, eine Mund-Nasen-Bedeckung trage
– bei Kontakt zu Erkrankten oder Krankheitsanzeichen auf eine Teilnahme verzichte

Mit meiner Unterschrift bestätige ich, dass ich in den Pandemieplan eingewiesen worden bin und mir die Gefährdungsbeurteilung sowie das Hygienekonzept bezüglich des SARS -CoV2- umfassend dargelegt wurde. Ich bestätige, dass ich wie angegeben unterrichtet wurde. Die Corona-Verhaltensregeln wurden mir ausgehändigt. Ich habe die Corona-Hygiene-Regeln verstanden und werde diese einhalten.

Vorname:
Nachname:
Adresse:

Datum:

Unterschrift: